Freitag, 15. Oktober 2010

*Happy Birthday* oder der beste Schokokuchen der Welt



Letzten Sonntag war es soweit, mein Geburtstag.. woohoo endlich 28 da kann man ja auch mal wieder feiern.
Also ein paar Leute eingeladen (hier nochmal: danke für den schönen Abend und die bezaubernden Geschenke =)) und ab in die Küche. Soll ja schließlich keiner hungern.


Da ich ein Rezept für einen super tollen Schokokuchen habe, war schnell klar was ich machen wollte. Leider besitze ich nicht genug Teller um mehr als 4 oder 5 hungrige Mäuler zu stopfen, also entschloss ich mich den Kuchen in Muffinförmchen aufzutischen. Hat auch perfekt geklappt. Ich schreib aber hier die Kuchenformvariante auf und füge ein Foto des Kuchens ein sobald ich ihn das nächste Mal gebacken habe.
So, nun aber los.

Was ihr braucht: (für 1 Kuchen oder ca. 15 Muffins)


- 300g Mehl
- 200g Zucker
- 200g Margarine
- 3 TL Backpulver
- 260ml Wasser
- 1 Prise Salz
- 60g Kakaopulver (ich nehm einfach dieses Instantzeug)
- ca. 1-2  TL Stärke
- Marmelade (z.B. Johannisbeergelee)

für die Glasur:
- 100g Zartbitterschoki
- 100g Margarine

Zubereitung:

1. Alle Zutaten in eine Schüssel geben (außer die Glasurzutaten) und gut verrühren. Wer mag kann die Margarine vorher schmelzen, ist aber nicht wirklich nötig.
2. Nun den Teig in eine vorgefettete Form füllen z.B. Springform (ich nehme eine Auflaufform weil ich nix anderes habe, empfiehlt sich aber nur bedingt da der Kuchen nich so leicht wieder rausgeht). Oder aber ihr nehmt ein Muffinblech oder Förmchen und füllt den Teig darein.
3. Das Ganze wandert nun bei 180°C für 35 - 40 Minuten in den Ofen.
4. Wenn der Kuchen fertig ist. schmelzt ihr in einer Schüssel die Schoki und Margarine.
5. Während das passiert bestreicht ihr den Kuchen überall dort wo gleich Glasur hinkommt mit Marmelade.
6. Dann kommt die geschmolzene Glasur obendrauf und fertig!
7. Am Besten ist es den Kuchen über Nacht abkühlen zu lassen. Die ganz Ungeduldigen können natürlich auch schon vorher ein Stück probieren.

Viel Spaß beim Backen und Guden Hunger.

Kommentare:

  1. Na wenn man hier liesst was wir alles NICHT haben könnte man ja glatt denken wir sind arme Leute.

    AntwortenLöschen
  2. naja mittlerweile haben wir ja auch eine springform ;) und ich muss sagen es ist schon einfacher als mit der auflaufform. trotzdem knn man den kuchen auch ohne backen =)

    AntwortenLöschen