Sonntag, 15. April 2012

Puuuh ...

Hallo ihr Lieben,

zu aller Erst mal *DANKE*. Danke für unglaubliche 58 Leser ich kann das gar nicht fassen. Ich freue mich riesig darüber und eure Kommentare finde ich wirklich total toll. Dieser Austausch ist mir sehr wichtig!
So und nun geht es los.
Wie ihr sicher bemerkt habt liegt mein letzter Rezept Post schon eine Weile zurück und auch ansonsten werden die Abstände zwischen meinen Artikeln immer größer.
Woran liegt das? Naja so richtig kann ich das auch nicht in Worte fassen, zu mindest fühlt es sich so an, aber ich möchte es versuchen und einfach ehrlich sagen wie es in mir aussieht auch wenn ich mir immer noch nicht sicher bin ob das hier überhaupt hingehört.

Ich habe den Blog angefangen als ich begann vegan zu kochen. Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht auszuprobieren und meine Erfahrungen zu teilen. Das tut es eigentlich auch immer noch, aber mein Leben ist ein einziges Chaos und meine Motivation in der Küche neue Sachen auszuprobieren ist gerade nicht vorhanden.
Ich finde das selbst total schade, aber ich glaube jeder hat so Phasen im Leben in denen alles durcheinander gerät und man nicht weiß wo man mit dem *Aufräumen* anfangen soll.
Ich leide seit gut 10 Jahren an Sozialer Phobie (der ein oder andere kennt das evtl. von Erbses *in meiner Wärmflasche schlafen Sterne* Blog) und komme mal mehr mal weniger damit zurecht. Man lernt halt im Laufe der Zeit irgendwie damit umzugehen, was die Sache an sich leider keinesfalls erträglicher macht. Ich habe dadurch bedingt auch nur noch sehr wenige Freunde mit denen ich mich mal austauschen kann, weswegen das Bloggen mir umso mehr Spaß macht. Ich mag einfach gerne mit Menschen reden, das ist ja auch total wichtig nur eben nicht so einfach wenn der Kontakt mit Menschen genau das Problem ist.
Das Internet ist für mich aber eine super Möglichkeit trotz meiner Phobie mit Menschen ins Gespräch zu kommen, denn sie stehen mir ja nicht real gegenüber und das macht es sehr viel leichter.
Seit einiger Zeit bekomme ich nun ein Medikament was mir den Alltag ein wenig erleichtern soll bis ich einen Therapieplatz gefunden habe um einen weiteren Versuch zu unternehmen etwas an meiner Situation zu verbessern. Ich muss ehrlich gestehen das mir Tabletten (insbesondere solche die auf die Psyche wirken) wahnsinnige Angst machen und ich mich auch nur darauf einlassen konnte, weil ich wusste ich werde sie *nur* für ein paar Monate nehmen bis ich einen Platz habe. 
Nun habe ich eben diesen Platz und hatte auch schon ein paar Sitzungen bei meiner Therapeutin, leider musste ich nun aber feststellen das es menschlich nicht so richtig passt. Mir fällt es allerdings nicht leicht ihr das zu sagen, ich habe es aber angedeutet und auch gesagt das ich wohl eher nicht mehr kommen werde und mir einen anderen Platz suchen möchte. Gleichzeitig mit dieser Entscheidung gingen meine Tabletten zu ende die ich ja dann auch eigentlich nicht mehr nehmen wollte und ich hatte zusätzlich eine schlimme Phase in der ich es nicht schaffte das Haus zu verlassen. So habe ich die Tabletten nicht wie man es eigentlich tut runterdosiert sondern einfach nicht mehr genommen, was sich auch sofort bemerkbar machte. Ich hatte einen totalen Zusammenbruch und es funktionierte gar nichts mehr. Und in diesem Zustand befinde ich mich nun immer noch. Ich habe die letzten beiden Termine bei meiner Therapeutin nicht wahrnehmen können weil ich beim ersten mal eine schlimme Bronchitis bekam und beim zweiten Termin eine Mandelentzündung mit hohem Fieber. Beides Krankheiten die sich ja auch auf das Sprechen auswirken, was mir nochmal klar machte das ich definitiv eine andere Therapeutin suchen sollte da sich nun auch schon mein Körper weigerte mit ihr zu sprechen. Meine Medikamente nehmen ich immer noch nicht, denke aber es wäre sinnvoller vorerst damit weiter zu machen, da ich ansonsten meinen Alltag nicht geregelt bekomme.
Glaubt mir das fühlt sich genauso chaotisch an wie es sich für euch liest.
Und ich bin was den Blog angeht schon länger unzufrieden, das hab ich ja auch schon ein paar mal erwähnt das ich gerne zu den Rezepten noch andere Sachen posten würde, aber ich glaube weil mein Leben schon so in Unordnung ist fällt es mir schwer hier verschiedene Dinge miteinander zu mischen. Ich finde zum Beispiel eine Aufteilung wie Erbse sie hat total super, aber bekomme das grad einfach nicht hin.
Im Moment komme ich mit mir selber nicht zurecht und mir ist einfach alles zu viel =(. Ich will hier gar nicht rumjammern oder Mitleid erwecken oder etwas in der Art, aber jeden Tag wenn ich auf den Blog klicke und wieder nichts schreibe fühle ich mich schlecht. Und euch ewig in einer Warteschleifen hängenlassen wollte ich nicht. Ich wollte euch einfach sagen warum ich mich hier so rar mache und das es nichts damit zu tun hat das ich womöglich keine Lust mehr habe, denn das ist es absolut nicht. Mir fehlt gerade schlichtweg die Kraft.
Ich hoffe ihr habt dafür Verständnis.
Und vielleicht hat ja auch jemand einen Tipp für mich mit dem ich schneller wieder auf die Füße komme.
Falls überhaupt jemand bis hierhin gelesen hat ;) ist ja nicht gerade ein kurzer Text.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und hoffe wir lesen uns bald wieder.

Lg Nina

Kommentare:

  1. Hallo Nina,

    ersteinmal möchte ich dir sagen wie mutig ich es finde, dass du dieses Thema öffentlich ansprichst. Das ist in meinen Augen ein ganz toller Schritt.

    Ich kenne diesen Druck den du dir mit dem Blog machst sehr gut. Mittlerweile (über die Jahre) ist dieser aber weniger geworden, denn letztendlich ist man Niemandem etwas schuldig. Jeder sollte Verständnis zeigen, auch wenn mal über Monate hinweg nichts kommen sollte. Das ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung. Klar, man schreibt in gewisser Weise ja nicht nur für sich selbst, aber man sollte aufpassen, dass man sich nicht fremde Ansprüche auferlegt und dadurch womöglich noch weniger Lust am Blog verspürt.
    Nimm dir ruhig alle Zeit die du brauchst und mache vor Allem das was DIR Freude bereitet. Und so wird es automatisch auch Anderen Freude bringen können. :)

    Ich wünsche dir alles Gute für einen neuen Therapieplatz und hoffe, dass du mit der nächsten Person gut zurecht kommst.

    Alles Liebe
    Erbse

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erbse,

    vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar. Ich hatte eigentlich agr nicht mit einer Reaktion gerechnet, muss aber doch gestehen das es mich nach ein paar Tagen doch total verunsichert hat und ich schon überlegte meinen Eintarg wieder zu löschen. Ist ja auch kein Thema was man einfach mal eben so anspricht. Deshalb bin ich wahnsinnig erleichtert das du nun *reagiert* hast vorallem weil du diese Angst kennst.
    Das bedeutet mir sehr viel.

    Zum Thema gestalte deinen Blog so wie es dir gut tut: ich sehe das eigentlich genauso, ich bin niemandem Rechenschaft schuldig und wenn ich ab morgen darüber schreiben möchte wie mein Meerschweinchen Handstand übt dann ist das eben so. Trotzdem macht das Bloggen ohne Leser ja auch irgendwie nicht so richtig Spaß und man möchte niemanden vergraulen (auch wenn das blöd gedacht ist, denn entweder den Leuten gefällt es oder eben nicht aber dann sollte das auch nicht mein problem sein).
    Ich finde deine Aufteilung so toll, du hast einen Blog auf dem du (und mittlerweile auch andere) Rezepte posten, so wie ich das hier ja auch mache, dann einen wo es Hauptsächlich um vegane Kosmetik geht und eben dein Tagebuch blog. Ich finde das schon lange total toll, habe das aber nicht hinbekommen -.- ich glaube aber ich brauch diese Ordnung ich tu mich mit dem vermischen irgendwie total schwer. Hab aber mehr zu erzählen als nur Rezepte und Produkttests. Ich muss mir da wirklich nochmal Gedanken zu machen und hoffe ich werde da den für mich richtigen Weg finden.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.

    Ganz liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Meerschweinchen muss nicht mehr üben!

      Löschen
    2. ich weiß Lilly ist handstandprofi ;)

      Löschen